Karl-Heinz Lauser

Rechtsanwalt
Wirtschaftsmediator
Partner

Profil

Beratung und Vertretung sowohl von Herstellern als auch von Vertriebsmittlern im internationalen Vertriebsrecht mit Schwerpunkt Italien

Beratung und Vertretung von Unternehmen im Bereich Automotive, Maschinenbau, Möbel und Mode in zentralen Fragen des allgemeinen Wirtschaftsrechts und des Vertriebsrechts

Unterstützung ausländischer Gläubiger sowie Beratung und Vertretung in Fragen des internationalen Insolvenzrechts mit besonderem Focus auf Deutschland und Italien

Strategische Beratung und Support bei der Gründung von Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Italien

Schiedsverfahren und Mediationen insbesondere im grenzüberschreitenden Bereich, sowohl als Schiedsrichter als auch als Parteivertreter

Regelmäßige Vortragstätigkeit im Rahmen des Netzwerkes „Recht und Steuern“ der AHK Mailand und anderer Institution

Korrespondenzsprachen: Deutsch (Muttersprache), Italienisch und Englisch (jeweils fließend und verhandlungssicher)

Werdegang

Zugelassen seit 1989

Studium an der Eberhard-Karl-Universität Tübingen mit Auslandsstation bei der AHK Mailand

Schiedsrichter und Mediator in verschiedenen Verfahren im deutsch-italienischen Handelsverkehr 

Vormals kommissarischer Leiter der Rechtsabteilung der Deutsch-Italienischen Handelskammer Mailand 

Wirtschaftsmediator DIRO

Vertrauensanwalt verschiedener Wirtschaftsorganisationen, u.a. der Deutschen Botschaft Rom und des deutschen Generalkonsulats in Mailand

Mitgliedschaften

Deutscher Anwaltverein

ARGE Internationales Wirtschaftsrecht

ARGE Mediation im DAV

INSOL International und INSOL Europe

Europäische Anwaltsvereinigung e.V. (DACH)

Associazione dei Giuristi di Lingua Italiana, Mailand (AIGLI)

Deutsch-Italienische Juristenvereinigung

Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung e.V., Düsseldorf (MERCURIO)

Publikationen

INSOLWORLD; Ausgabe 1/2011 (März 2011)
INSOL International: „Creditors Rights in Insolvency Proceedings: A Practical Guide for Smaller Practices”
Länderteil Italien und Koordination des Gesamtwerkes, Juli 2011