30 Jun
2016

Insolvenzverfahren über das Vermögen der BFI Bank AG, Dresden Az. 556 IN 1246/03

Im Insolvenzverfahren über das Vermögen der BFI Bank AG fand am 06.10.2015 der Schlusstermin statt. Der Schlussbericht, die Schlussrechnungslegung und das vom Verwalter vorgelegte Verteilungsverzeichnis wurden von den Gläubigern bestätigt.

Eine Zusammenfassung des Schlussberichtes ist für die Gläubiger im Gläubigerinformationssystem hinterlegt und kann dort eingesehen werden.

Die meisten Gläubiger erhielten bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt auf ihre festgestellten Forderungen in drei Vorabverteilungen eine Insolvenzquote in Höhe von insgesamt 39 % ausbezahlt. Die Auszahlung der Schlussquote wird innerhalb des II. Quartals 2016 vorgenommen werden. Die Schlussquote beträgt 7,12 %. Gläubiger, die auf ihre festgestellten Forderungen bisher keine oder keine vollständigen Vorabzahlungen in Höhe von 39 % erhielten, werden mit ihren offenen Ansprüchen im Rahmen der Schlussverteilung berücksichtigt. Die bisher nicht ausgezahlten Beträge werden nunmehr mit ausgezahlt.

Zur Durchführung der Auszahlung erhalten alle Gläubiger ein Informationsschreiben. Diesem Informationsschreiben ist ein Formular beigefügt. Mit diesem Formular bitten wir Sie, uns Ihre Bankverbindung mitzuteilen. Sollten Sie Gläubiger der BFI Bank AG mit einer festgestellten Forderung sein und Sie ein solches Schreiben nicht spätestens bis zum 30.04.2016 erreicht haben, bitten wir Sie unter Verwendung des Antwortformulars Ihre Bankverbindung mitzuteilen.

Den Status Ihrer Forderungsanmeldung, d. h. die Höhe des von Ihnen angemeldeten Betrages und die Information, welcher Betrag zu Ihren Gunsten festgestellt wurde, können Sie ebenfalls dem Gläubigerinformationssystem entnehmen. Bitte beachten Sie, dass eine Änderung des Forderungsanmeldungsstatus nicht mehr möglich ist. Mit gerichtlicher Bestätigung des Verteilungsverzeichnisses ist der dort für Sie ausgewiesene Betrag endgültig.

Schreiben Sie uns (insolvenz@bfi-bank.com) oder rufen Sie uns unter 0351 8339531 an, wenn Sie noch Fragen haben.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.