Startseite / Tätigkeits­felder / Sanierung und Insolvenz

Durch Insolvenz­ver­fahren ent­stehen Jahr für Jahr erheb­liche volks­wirt­schaft­liche Schäden, die durch geziel­te Sanierungs- und Re­­struk­­­tu­­­rierungs­­­maß­­­nahmen soweit als mög­lich ver­mie­den wer­den sollen.

Der Bereich Sanie­rung und Insol­­­venzen um­fasst grund­­­sätzlich den gesam­ten Bereich der Sanierung eines Unter­­­nehmens inner­halb oder auch außer­­­halb eines Insolvenz­­­ver­fahrens, die Bera­tung und Beglei­­­tung eines Unter­­­nehmens im Vor­­­feld einer mög­­lich­­en Insol­­venz bis hin zur Durch­­­führung des Insol­venz­­­ver­fahrens selbst.

Während die frühere Konkurs­ord­nung doch eher die Zer­schla­gung als Regel­fall des Austritts eines Unter­neh­mens aus dem Markt ansah, ist seit dem Inkraft­tre­ten der Insol­venz­­ordnung und insbeson­dere durch nach­folgen­de Gesetzes­­­ände­rungen die Sanie­rung eines wirt­­schaft­lich ange­schla­ge­nen Unter­­­nehmens – auch in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung – immer mehr in der Vor­der­grund getre­ten.

Das am 01.01.2021 in Kraft getreten Unter­­nehmen­­stabi­­li­­sie­­rungs- und Restruk­­tuierungs­­gesetz – StaRUG – bietet weitere Chancen zur Sanierung außer­­halb einer Insolvenz.

Nicht zuletzt er­öffnet das Insol­venz­ver­fahren natür­lichen Perso­nen die Möglich­keit der Erlang­ung der Rest­schuld­be­frei­ung und damit einen „fresh start“ für die wei­tere Teil­­­habe am gesell­­­schaft­­­li­­chen und wirt­­­schaft­li­chen Leben.

Die Zwangs­­­ver­­­wal­­tung stellt eine Maß­­­­­nahme der Zwangs­­­voll­­­streck­­ung dar und kann von Gläu­­bi­­­gern bean­­­­tragt wer­­den, zu deren Gunsten an Grund­­­stück­­en des Schuld­­­ners eine Grund­­­schuld oder Hypo­thek einge­tragen ist. Das betroffene Objekt wird durch einen gericht­lich beauf­­­trag­ten Zwangs­­­ver­walter ver­waltet, der dem Gläubi­­ger die laufen­den Erträge (Miet- oder Pacht­­­ein­nah­men) sichert.

Beratungs­leis­tungen unserer Rechts­anwälte für Insol­venz, Sanie­rung und Zwangs­ver­waltung

Die Expertise der Kanzlei Derra, Meyer und Partner gründet auf einer über 30-jährigen Erfahrung bei der Sanie­­rung von Unter­­nehmen und der Bearbei­­tung von Insolvenz­­verfahren. Nach­­folgend einige Bespiele unserer Kern­­kompetenzen:

Eigenverwaltung und Insolvenzplan:

Ob außer­gericht­liche oder gericht­liche Sanierung, Beglei­tung bei der Eigen­ver­waltung oder im Plan­verfahren einer Insolvenz; wir verfügen über die Fähig­keiten und Mittel für eine opti­male Bera­tung und Vertre­tung. Unsere Rechts­an­wälte für Insol­venz und Sanie­rung beglei­ten Unter­nehmen in eigen­ver­wal­te­ten Insolvenz­verfahren. Wir erstellen Insolvenz­pläne und unter­stützen bei der Umsetzung.

Abwicklung von Insolvenzverfahren:

Bei der Abwicklung von Verfahren im Rahmen der Insolvenz sind die Verwalter der Kanzlei Derra, Meyer & Partner den über­geordneten Interessen der Gläubi­ger­gemeinschaft und damit der best­möglichen Gläubiger­befrie­di­gung ver­pflich­tet. Im Fokus stehen hierbei auch die schützenswerten Inte­ressen der Arbeit­nehmer. Wir verfolgen das Prinzip der Verständigung als den besten Weg für einen fairen Interessen­ausgleich.

Außer­gericht­liche Schulden­be­reini­gung bei privater Über­schuldung:

Das Scheitern einer selbstän­digen Tätig­keit führt häufig zur privaten Über­schul­dung. Wir suchen in diesen Fällen mit Ihren Gläubi­gern das Gespräch, um eine außer­gerichtliche Schulden­bereini­gung zu ermög­lichen. Sollten diese Bemüh­ung­en scheitern, begleiten wir Sie auch im gericht­lichen Verfahren mit dem Ziel der Restschuld­befreiung unter Berück­sichti­gung der Möglich­keiten einer Insolvenz.

Minimierung der Risiken einer persön­lichen Haftung der Geschäfts­führung:

Für Organe einer Gesell­schaft (Geschäfts­führer, Vorstand) stellen sich oft Fragen einer Mini­mie­rung der Risiken einer persön­lichen Haftung auf zivil­recht­licher und auch straf­recht­licher Ebene (Ver­schleppung der Insol­venz). Hier können wir wertvolle Unter­stütz­ung geben.

Beratung von Gläubi­gern:

Auch für Gläubi­ger eines (bevor­stehenden) Insolvenz­ver­fahrens ergeben sich viel­schichtige Frage­stellungen in der Insol­venz eines Geschäfts­partners. Diese reichen von der eigenen Teil­habe am Verfahren (Gläubi­ger­ausschuss), über Fragen des Bestehens und der Durch­setzung eigener Sicherungs­rechte bis hin zur Forderungs­anmeldung oder Abwehr von Insolvenz­anfech­tungen des Insolvenz­verwalters. Wir beraten Sie hierbei gern und umfassend.

Besondere Kompe­tenzen unserer Rechts­anwälte im nationalen wie inter­natio­na­len Bereich

Zur Erbringung der vorbe­zeich­ne­ten Bera­tungs­leistungen können Sie sich auf umfass­ende Kompe­tenzen unserer Rechts­anwälte und Mitar­beiter verlassen. An insge­samt 8 Kanzlei­stand­orten sind deutsch­landweit insge­samt 9 (Fach)-Anwalts­kollegen im Insolvenz­bereich als Insolvenz­verwalter, Sach­walter und Treu­händer tätig. Dane­ben können wir kanzlei­intern auf etwa 40 Rechts­anwälte und Steuer­bera­ter zurück­grei­fen, welche je­weils über spezielles Fach­wissen ver­fügen. Wir pflegen über Jahre gewach­sene, vertrau­ens­volle Koope­rationen auch zu unab­häng­igen Steuer­bera­tern und Wirtschafts­prüfern, die uns der Bearbei­tung steuer­lich oder bilan­ziell besonders an­spruchs­voller Sachver­halte zur Seite stehen.

Die Kanzlei Derra, Meyer und Partner verfügt über eigene Standorte in Italien und Polen und pflegt Koopera­tionen in Russland und der Türkei. Über ihre Mitglied­schaft im Anwalts­netz­werk DIRO AG ist sie europa­weit vernetzt. Die Bearbei­tung internatio­naler Mandate gehört bei uns zum Alltags­geschäft. Diese wert­vollen Erfahr­ungen machen wir uns bei der Bearbei­tung grenz­über­schrei­tender (Cross-border Insolvency) und inländi­scher Insol­venzen zu Nutze. All dies befähigt uns, natio­nal und inter­national Insolvenz­ver­fahren und insolvenz­rechtlich geprägte Sach­verhalte vom betroffe­nen Einzel­unter­nehmen bis zur börsennotierten Aktien­gesell­schaft zu bear­beiten. Die Liste unseres euro­päi­schen Engage­ments ist lang und reicht von lang­jährigen Erfahr­ungen im italieni­schen Insolvenz­recht über Plan­ver­fahren in der Slowakei bis zur insol­venz­rechtlichen Beglei­tung deutsch – polni­scher Unter­nehmen.

Darüber hinaus ver­fassen unsere Rechts­anwälte regel­mäßig Beiträge zu aktu­ellen Entwick­lungen auf verschie­denen Spezial­gebie­ten des Insolvenz­rechts – bei­spiels­weise der Cross-border Insolvency oder dem italie­nischen und polni­schen Insolvenz­recht.

Ihre Berater

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Versi­cherungs­recht, Fachanwalt für Bank- und Kapital­marktrecht, Bankkauf­mann

bruehl@derra-dd.de
+49 351 814060

Rechtsanwalt, Diplom-Volkswirt, Mediator, Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Compliance Officer (TÜV), Partner

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt, Wirtschaftsanwalt (Fachinstitut Dr. Grannemann & von Fürstenberg), Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Compliance Officer (TÜV)

News zum Thema Sanierung und Insolvenz
Zum Newsbereich